3. JubaS-Online-Schulung: Entspannt & konstruktiv moderieren: Handwerkszeug für rechtskreisübergreifende Besprechungen & Workshops

Am 7. Februar 2024 fand die dritte JubaS-Onlineschulung zum Thema “Entspannt & konstruktiv moderieren: Handwerkszeug für rechtskreisübergreifende Besprechungen & Workshops ” statt. Die Veranstaltung richtete sich hauptsächlich an koordinierendes Personal, Mitarbeitende, die moderierende Aufgaben übernehmen bzw. zukünftig übernehmen werden, sowie an weitere interessierte Personen.

Im Fokus der Onlineschulung standen u. a. Grundlagen von Moderation, Moderationsformate, Umgang mit Konflikten & Störungen sowie praktische Anwendungsbeispiele für digitale und Präsenzveranstaltungen.

Die Schulung wurde von Dr. Barbara Kiepenheuer-Drechsler vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH durchgeführt.

Save the Date 11. JubaS-Themenkreis: Datenaustausch in Jugendberufsagenturen

Wir laden Sie herzlich zum 11. Themenkreis im Rahmen des Förderprogramms „Jugendberufsagentur Sachsen (JubaS)“ ein. Im Fokus der Veranstaltung stehen Ansätze von Jugendberufsagenturen, personenbezogene Daten rechtssicher auszutauschen.

Auf einen Blick:

Datum: 17. April 2024

Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Ort/Format: Online-Veranstaltung (MS Teams)

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung werden wir Ihnen zeitnah zusenden. Bitte merken Sie sich den Termin vor und leiten diesen an Interessierte weiter. Die Veranstaltung findet wie angekündigt über MS Teams statt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Türen auf für die Zukunft

Zwischen dem 24. und 26. Oktober 2023 bieten Chemnitzer Unternehmen unter dem Motto „Türen auf für die Zukunft“ die Möglichkeit, regionale Ausbildungsmöglichkeiten kennenzulernen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Gemeinsame Erklärung zur Weiterentwicklung der Jugendberufsagenturen

Um die Weiterentwicklung von Jugendberufsagenturen in Sachsen voranzutreiben, haben die Staatsministerien für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), für Kultus (SMK) und für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS), die Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (RD) sowie der Sächsische Städte- und Gemeindetag (SSG) sowie der Sächsische Landkreistag (SLKT) eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet.

Darin wurde u. a. die Schaffung einer Landesfachgruppe Jugendberufsagentur (LF JBA) vereinbart. Diese befasst sich mit landesweiten Aspekten von Jugendberufsagenturen, mit dem übergeordneten Ziel, förderliche Rahmenbedingungen für ein kohärentes Übergangssystem „Schule – Beruf“ auf Ebene des Freistaates zu schaffen. Die Landesservicestelle JubaS übernimmt die Aufgaben der Geschäftsstelle der LF JBA sowie die Organisation eines geregelten Austauschs mit den regionalen Kooperationsbündnissen.

 

Landesweite JubaS-Fachtagung am 31. August 2023

Die Landesservicestelle JubaS lädt Sie herzlich zur landesweiten JubaS-Fachtagung „Junge Menschen stärken – Gemeinsam Übergänge gestalten“ ein. Die Veranstaltung findet am 31. August 2023 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Radebeul im Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft GmbH statt.

Wir freuen uns, den Sächsischen Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, sowie den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, Klaus-Peter Hansen, begrüßen zu dürfen. Zu Beginn der Veranstaltung werden sie an einer moderierten Gesprächsrunde teilnehmen, in der wir Impulse und Fragen aus den sächsischen Jugendberufsagenturen aufgreifen werden. Dabei liegt der Fokus auf dem aktuellen Stand und der Weiterentwicklung der Jugendberufsagenturen in Sachsen sowie den neuen Entwicklungen am Ausbildungsmarkt. Gemeinsam möchten wir zukunftsorientierte Lösungen erarbeiten, um junge Menschen erfolgreich auf ihrem Berufsweg begleiten zu können.

Am Nachmittag finden vier parallele Workshops statt, in denen wir uns intensiv mit den Themen rund um die Jugendberufsagenturen auseinandersetzen werden. Es wird u. a. um spezifische Zielgruppen, die Aufgaben und den Mehrwert einer Koordinierung sowie die Einbindung und Partizipation von jungen Menschen gehen. Hier haben Sie die Möglichkeit, aktiv mitzudiskutieren, Erfahrungen auszutauschen und neue Impulse für Ihre Arbeit mitzunehmen.

Die JubaS-Fachtagung bietet Gelegenheit, wertvolle Kontakte zu knüpfen und Ihr Netzwerk auszubauen. Wir sind überzeugt, dass der Austausch untereinander zu innovativen Ansätzen führen kann, um junge Menschen bestmöglich auf ihren Berufsweg vorzubereiten.

Das Programm zum Nachlesen finden Sie unten stehend als PDF.

Sie können sich für die Veranstaltung und die Workshops über das Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen anmelden. Wählen Sie gerne schon heute Ihr präferiertes Workshop-Thema aus und sichern Sie sich einen Platz.

Anmeldeschluss für die Veranstaltung ist der 18. August 2023.

Anmeldung über das Beteiligungsportal

Die Veranstaltung findet im Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft GmbH, Am Alten Güterboden 3, 01445 Radebeul statt. Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Die Fachtagung ist eine gemeinsame Veranstaltung der Landesservicestelle JubaS und dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

2. JubaS-Online-Schulung: Onboarding & Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung organisieren

Am 29. Juni 2023 fand die zweite JubaS-Onlineschulung zum Thema “Onboarding & Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung organisieren” statt. Die Veranstaltung richtete sich hauptsächlich an koordinierendes Personal, Mitarbeitende, die mit Aufgaben der Einarbeitung in Jugendberufsagenturen betraut sind, sowie an weitere interessierte Personen. Im Fokus der Onlineschulung standen u. a. der Aufbau gelingender Einarbeitungsverfahren bzw. -programme sowie die Organisation von Wissensmanagement innerhalb von Verwaltungsstrukturen zur Verstetigung und dauerhaften Nutzung von erworbenem Wissen.

Die Schulung wurde von Herrn Noack und Herrn Vogel von der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege Meißen durchgeführt.

Azubi-Speed-Dating in Dresden

Am 07.06.2023 findet in Dresden ein Azubi-Speed-Dating statt. Das ermöglicht ein erstes Kennenlernen und die Chance auf einen Ausbildungsplatz in 2023.

Mehr Informationen finden Sie unter dem folgenden Link.

Wie ticken junge Menschen in Sachsen?

Das Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) hat eine quantitativ-repräsentative Studie in Auftrag gegeben, um ein aktuelles Bild über die Lebenswirklichkeit junger Menschen in Sachsen zu bekommen. Die darin enthaltenen Erkenntnisse und Empfehlungen sollen die Grundlage für das jugendpolitische Handeln des Freistaats bilden. Das Thema Berufswahl ist ebenfalls Bestandteil der Studie.

1. JubaS-Onlineschulung – Onlinekommunikation mit jungen Menschen zielgruppengerecht und auf Augenhöhe gestalten

Am 22. November 2022 fand die erste JubaS-Onlineschulung im Rahmen des Förderprogramms „Jugendberufsagentur Sachsen (JubaS)“ statt. Die Schulung „Onlinekommunikation mit jungen Menschen zielgruppengerecht & auf Augenhöhe gestalten“ beschäftigte sich u. a. mit folgenden Themen:

  • Nutzungsverhalten junger Menschen im Umgang mit digitalen Medien
  • praxistaugliche Ansätze/Kriterien für die Ansprache junger Menschen
  • Gestaltungsmöglichkeiten bei der digitalen Ansprache aus einer pädagogischen Sichtweise.

Die JubaS-Onlineschulung richtete sich an koordinierendes Personal sowie Mitarbeitende der Jugendberufsagenturen in Sachsen, die mit Aufgaben der Öffentlichkeitsarbeit betraut sind. Die Onlineschulung wurde von Frau Dr. Nadine Tournier durchgeführt, Mediensoziologin mit jahrelanger Praxiserfahrung in der medienpädagogischen Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen.

8. JubaS-Themenkreis – Prävention und Intervention: Hürden und Unterstützungsangebote auf dem Weg zum Abschluss

Am 10. November fand der 8. JubaS-Themenkreis zum Thema „Prävention und Intervention: Hürden und Unterstützungsangebote auf dem Weg zum Abschluss“ statt. Rund 50 Vertreter*innen der Jugendberufsagenturen im Freistaat und weitere Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil.

Zu Beginn stellte Dr. Theresa Wand von der TU Bergakademie das Projekt „Quickstart Sachsen+“ vor.  Die Teilnehmenden erhielten einen Einblick in die Struktur und Arbeitsbereiche des Projekts. Zudem bekamen sie eine Einführung in zwei Tools für Beratende. Im Anschluss stellten Felix Strauch und Eva-Maria Hutsch vom Senior Experten Service die Initiative VerA vor. Auszubildende, die Unterstützung bei Ihrer Berufsausbildung benötigen, haben die Möglichkeit über die Initiative an eine*n Ausbildungsbegleiter*in vermittelt zu werden. Die Auszubildenden erhalten so Hilfe bei z. B. organisatorischen Aufgaben, Konflikten mit dem Ausbildungsbetrieb oder fehlender Motivation.

Nach einer kurzen Pause hielt Erik Weckel, Politikwissenschaftler und Lehrbeauftragter an der HAWK Hildesheim, einen Vortrag zum Thema Schulverweigerung. Er skizzierte die Zukunftsaufgaben der beteiligten Akteur*innen und ging auf die Zielgruppe und deren Bedürfnisse detailliert ein. Zudem erhielten die Teilnehmenden eine umfassende Definition von Schulverweigerung. Abschließend stellte David Meis, Vorsitzender des Arbeitskreises sächsischer Produktionsschulen, das Konzept der Produktionsschulen in Sachsen vor. Er erläuterte die Ziele und Methoden. Zudem ging er darauf ein, wie die Verbindung von praktischer Arbeit in Werkstätten und sozialpädagogischer Begleitung dazu beiträgt, dass junge Menschen die Ausbildungsreife erreichen, persönliche und berufliche Kompetenzen gestärkt werden und eine Vermittlung in Ausbildung und Arbeit erfolgt.